FAIRWERK

FAIRWERK

Überraschend anders – beyond the obvious – das neue Markenimage von FAIRWERK ist wie die Menschen, die dahinter stehen.

FAIRWERK – Schönes von Menschen mit Behinderung! Seit 1996 werden unter dem Namen „FAIRWERK“ ansprechende Designprodukte mit hohem Qualitätsstandard in Kooperation mit namhaften und weniger bekannten Designern entwickelt, hergestellt und vertrieben. 

Der Name FAIRWERK steht seit Gründung im Jahre 1996 für ansprechende Designprodukte, die mit einem hohen Qualitätsstandard in den Inntal-Werkstätten, einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung, hergestellt werden. Kurz gesagt, schönes von Menschen mit Behinderung.

Das soziale Plus von FAIWERK
Die Stiftung Attl, welche die Marke ins Leben gerufen hat, befindet sich in der Nähe von Wasserburg am Inn. Hier arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung in einer dorfähnlichen Gemeinschaft. Die dazugehörigen Inntal-Werkstätten bieten etwa 300 Arbeitsplätze in Metallwerkstätten, der Holzbearbeitung, in der  Montage, Weberei, Gärtnerei und Landwirtschaft. Durch die Werkstatt und der Schaffung von Eigenprodukten, haben die meist geistig und körperlich behinderten Menschen die Möglichkeit, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen und ihren Platz in der Gemeinschaft zu finden.

Einen Mitleidsbonus möchte man jedoch nicht. Viel lieber möchte man die Produkte der Marke FAIRWERK über Qualität, den Designanspruch, Funktionalität und Formgebung an den Kunden bringen. Das Konzept scheint aufzugehen. Die Produkte von FAIRWERK wurden schon mehrfach mit Preisen und Awards für gelungenes Design und hochwertige Verarbeitung ausgezeichnet und auch die Welt des Designs hat die Marke bereits im Visier.

Wer die Stiftung Attl zum ersten Mal besucht ist oft erstaunt über das entspannte Miteinander der Menschen, die hier arbeiten und leben, mit und ohne Behinderung. Es geht menschlich und humorvoll zu, gleichzeitig wird in den Werkstätten aber überaus professionell gearbeitet. Ganz so, wie sich die neue FAIRWERK Kollektion präsentiert, die im Jahre 2018 einen Relaunch erhielt und heute mehr den je für Design mit höchstem Anspruch steht. Die Designerin Schiwa Saadat erzählt: „Die Produkte sind überraschend und mit einem Augenzwinkern, dabei funktional und gut verarbeitet. Das ist unser Anspruch - heute und für die Zukunft.“

FAIRWERK - die Produktion // Arbeiten!
Menschen mit Behinderung können sehr viel, nur oft etwas anders. Wie geht das? Die einzelnen Arbeitsschritte in der Fertigung werden aufgeliedert und vereinfacht. Mit geeigneten Vorrichtungen sind so auch für schwerstbehinderte Menschen komplexte Tätigkeiten möglich ohne Verlust an Qualität. Das schafft Selbstbewusstsein und Freude an der Arbeit. In den FAIRWERK Produkten spürt man diese Freude. Die FAIRWERK Kollektion ist für Menschen, die Wert auf qualitativ hochwertige Produkte "Made in Germany" legen und gleichzeitig einen sozialen Beitrag leisten wollen.

FAIRWERK „Nachhaltigkeit“?
Kein neues Thema für FAIRWERK. Schon seit Beginn wird auf eine Ressourcenschonende Fertigung geachtet. Möglichst einheimische Hölzer, unbedenkliche Oberflächenmaterialien und die handwerkliche Fertigung in den eigenen Werkstätten sind fester Bestandteil im Selbstverständnis der Werkstätten.

FAIRWERK Produkte
Weinkorken, der auch Tropfen fängt – ein Windlicht, das wie eine kleine Pinnwand aussieht oder ein Kerzenhalter mit Versteck für ein Feuerzeug?! Wenn Sie Aussergewöhnliches Suchen und dabei eine gute Formsprache, Design, Qualität und Funktionalität schätzen, dann sollten Sie sich unbedingt für ein FAIRWERK-Produkt entscheiden.
Nach oben