Pappelina

Pappelina Pappelina – einzigartige Teppiche aus Schweden der Designerin Lina Rickardsson. Seit der Gründung Pappelina´s im Jahre 1999 setzt das schwedische Unternehmen Akzente im Wohnbereich und lässt hochwertige Kunststoffteppiche mit skandinavischen Mustern, Farben und in aufwendigen traditonellen Webtechniken entstehen. Die Webteppiche sind sowohl im Innen- als auch im Außenbereich willkommene Eyecatcher und Fußschmeichler. Alle Teppiche der Kollektion werden mit Liebe und Leidenschaft zu Traditionen und Details in Schweden hergestellt.
Filter  
Pappelina Teppiche - Mit Liebe und Stolz in Schweden hergestellt

Die Produktion fängt mit einer Idee von Lina an. Sie schickt dann eine Musterdatei an einen Experten, der exakt ausrechnet, wann welcher Kettfaden angehoben oder gesenkt werden muss, um Linas Idee in einen Teppich zu verwandeln. Aus den Berechnungen entsteht eine Lochkarte, die später den Webstuhl steuert. Auf fast 50 Webstühlen aus den 50er und 60er Jahren werden die Pappelina Teppiche gewebt. Doch bevor gewebt werden kann müssen zuerst 600 Meter lange Kettfäden auf den Kettbaum des Webstuhls gewickelt werden. Jeder einzelne Faden wird dann in den Webstuhl eingeführt und die Webgewichte werden exakt eingestellt, damit der Teppich später auch gerade wird. Alle Pappelina-Teppiche werden dann in der lokalen Weberei in Leksand, Dalarna, hergestellt. Zum Klang der Holz-Schiffchen, die hin- und herflitzen, kreiert ein gut koordiniertes Zusammenspiel von Webstuhl, Kette und Schuss das Muster der Wahl. Jeder Teppich, den Pappelina herstellt, repräsentiert ein Stück schwedischer Handwerkskunst. Dank der großartigen Gestaltung, der qualitativ hochwertigen Materialien und der engagierten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen kann das Designlabel Pappelina frohe und farbenfroh gestalteten Produkte anbieten.


10 Gründe einen Pappelina Teppich zu wählen

Pappelina Teppiche - hergestellt in Schweden: Alle Läufer werden zu 100% in Schweden hergestellt. Formgebung, Material, Herstellung und Lager - alles passiert in Schweden.

Pappelina Teppiche - echte Handwerkskunst: Alle Pappelina-Teppiche werden in der lokalen Weberei in Leksand, Dalarna, hergestellt. Jeder Teppich repräsentiert ein Stück schwedischer Handwerkskunst.

Pappelina Teppiche - hochwertiges Material: Verwendet werden nur phtalatfreie, streng kontrollierte Kunststoffbänder aus Schweden, die garantiert frei von giftigen Substanzen sind und mit dem mit dem REACH- Gütesiegel ausgezeichnet wurden.

Pappelina Teppiche - leicht zu reinigen: Die Läufer lassen sich unkompliziert reinigen. Einfach abwischen, mit dem Gartenschlauch abspritzen oder in der Maschine bei 30 Grad, Feinwäsche, waschen. Sie lassen sich auch ohne Bedenken absaugen. Große Teppiche sehen nach einer Behandlung mit dem Hochdrucks- Reiniger (schwache Stufe) wieder wie neu aus. Das Material ist farbecht und bleichen bei der Reinigung nicht aus.

Pappelina Teppiche UV-Beständigkeit: Das Material der Pappelina Kunststoffteppiche hat eine sehr gute Sonnen- und UV- Beständigkeit. Teste zur Farbbeständigkeit wurden gemäß der internationalen Norm ISO 105-A05 durchgeführt, wobei die Teppiche mit 4 von 5 möglichen Punkten bewertet wurden.

Pappelina Teppiche - Allergikerfreundlich: Nichtabsorbierend, staubfrei und leicht zu reinigen. Pappelina Teppichläufer eignen sich sehr gut für Allergiker und in Räumen, die leicht sauber und hygienisch gehalten werden müssen.

Pappelina Teppiche - wasserbeständig: Pappelina Teppiche saugen kein Wasser oder andere Flüssigkeiten auf und trocknen innerhalb einer Stunde nach einer Wäsche ab. Das macht Pappelina Teppiche beliebt für den Hausflur, die Küche, das Bad, im Büro, Wohnzimmer, etc.

Pappelina Teppiche - langlebig: Das Material PVC hat eine sehr lange Lebensdauer und wird deshalb auch gern für Böden verwendet. Die Pappelina Kunststoffläufer sind hoch strapazierbar. Das robuste Material macht Sie zum langlebigen Begleiter an dem Sie viele Jahre Freude haben, wenn der Teppich entsprechend gepflegt und gereinigt wird. Durch die lange Haltbarkeit ist ein Pappelina Teppich kein Wegwerfprodukt, der nach kurzer Dauer entsorgt werden müsste und die Umwelt unnötig belastet.

Pappelina Teppiche – schadstofffrei: Verwendet werden nur phtalatfreie, streng kontrollierte Kunststoffbänder aus Schweden, die garantiert frei von giftigen Substanzen sind. Der Kunststoff, der von Pappelina verwendet wird, ist sowohl für den Lebensmittelkontakt als auch für Spielzeug in Europa und den USA zugelassen.

Pappelina Teppiche – umfangreiche Funktionalität: Ein Pappelina Teppich passt überall hin! Egal ob Sie Farbakzente setzen möchten oder eine dezente Farbkombination wählen - alle Läufer haben ein wunderbar sanftes Laufgefühl und viele von Ihnen lassen sich durch die 2- in 1 Option von beiden Seiten verwenden. Sie sind rutschfest und auch für Fußbodenheizungen geeignet.


Pappelina - alles begann 1999

Nach einem vierjährigen Aufenthalt in den USA kehrte Lina in ihre Heimat nach Falun – Schweden - zurück. Dort zog sie in die ehemalige Rektor-Wohnung einer alten Schule. Im Keller der Schule traf sich der örtliche Verband des Weberhandwerks, dem sich Lina anschloss und bald selbst hinter einem Webstuhl saß. „Dort fühlte ich mich wohl!“, sagt sie. So fing alles an, als Lina 24 Jahre alt war.

Nach kurzer Zeit zog sie nach Göteborg und begann dort eine Kunst- und Weberausbildung. Linas Fokus war das Weben und sie merkte bald, dass großes Interesse für ihre Werke bestand und beschloss, sich auf das textile Gestalten zu konzentrieren.

Mit ihren Produkten, gewebten Teppichen in Leinen und Tischsets in Papier, unter dem Arm, besuchte Lina mögliche Verkaufsstellen in Göteborg. „Norrgavel“, ein Geschäft mit Filialen in Stockholm, Malmö und Göteborg, gefielen Linas Produkte. Sie bestellten 24 Teppiche. Das anfängliche Freizeitinteresse fing an, sich zu einer Geschäftsidee und einem Beruf zu entwickeln. Die Marke Pappelina war geboren! Der Name kommt von dem Wortspiel mit Papier (dem Material, in dem Lina anfangs webte) und ihrem Vornamen. Trotz großem Enthusiasmus musste Lina bald erkennen, dass es unmöglich war, alle Bestellungen selber per Hand zu weben. Sie fing an, sich nach einer Weberei umzusehen, die ihre Ideen umsetzen konnte. Webereien waren in Schweden am Aussterben, viele inzwischen stillgelegt. Letztendlich fand sie einen kleinen Familienbetrieb mit drei Angestellten in Dalarna, wo in den 50er Jahren aus Leinen gewebt wurde. Und dort fand Lina ein kleines Plätzchen, wo sie ihren eigenen Webstuhl hinstellen konnte.

Rein zufällig stieß Lina in der Weberei auf ein altes Lager mit bunten Kunststoffbändern, aus denen in den 50erJahren gewebt wurde. Inspiriert von den neuen Möglichkeiten, experimentierte sie mit dem Material und kreierte eine „neue“ Version des traditionellen Läufers, in dem vor allem das Material - farbenfrohes Plastikband - hervorgehoben werden sollte. Mit einer neuen Technik und doppelt so viel Material wie in dem traditionellen Läufer, erfand Lina eine ganz neue Version, die es so zuvor noch nicht auf dem Markt gab.

Die Weberei war anfangs sehr skeptisch und glaubte, dass das Produkt keine Käufer finden würde, vor allem, da der Läufer auf Grund des großen Materialverbrauchs, verhältnismäßig teuer war. Aber Lina war von ihrer Idee überzeugt und stellte ihr Produkt zum ersten Mal im Januar 2010 auf der Formex-Design-Messe in Stockholm aus. Die Messe war ein großer Erfolg. Lina nahm Bestellungen für 124 Kunststoffläufer und 12 Leinenteppiche auf!

Im darauffolgenden Jahr stellte Lina den Läufer „BOB“ auf der Messe aus. Ein klassisches Design in einer neuen Webtechnik, die dem Läufer eine wunderbar weiche Struktur gab. „BOB“ wurde als bestes Textilprodukt auf der Messe ausgezeichnet.

Ein Jahr später, 2002, wurde das Modell „VERA“ auf der Formex-Design-Messe ausgestellt – ebenfalls mit großem Erfolg! VERA war das erste Design, welches auf Jaquard-Webstühlen gewebt wurde. Mit ihnen konnten fast beliebige komplizierte Designs gewebt werden.

Lina erinnert sich gerne an die 124 Kunststoffläufer, die sie auf der ersten Messe verkaufte und mit denen eigentlich alles ins Rollen kam. Heute produziert Pappelina 100 000. Läufer jährlich und beschäftigt 40 Personen in Dalarna. Verkauft werden die Produkte inzwischen in über 30 Ländern. Pappelina webt noch immer in der gleichen Familienmanufaktur im Herzen von Schweden, denn mit der Produktion vor Ort, können alle Arbeitsprozesse leicht überblickt und somit Qualität auf allen Ebenen garantiert werden. Und darauf ist Pappelina wirklich stolz!
Nach oben